PRT

Wofür 'PRT' genau steht ist unbekannt; denkbar wäre beispielsweise 'Palette and Ressource Table' - da es sich bei dieser Datei - zu finden als op2_art.prt in der maps.vol - um eine solche handelt, bzw dies die Funktion ganz gut beschreiben würde.

Veröffentlicht am 10.06.2018, aktualisiert am 10.06.2018

ADR x0 x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7 x8 x9 xA xB xC xD xE xF
0000 0000 43 50 41 4C xx xx xx xx  
Paletten-Anzahl Datentyp: uint24
Gibt, entgegen zum normalen Blockformat, die Anzahl an in dieser Datei zu findenden Paletten an - nicht die Länge des Blocks in Byte.
Flags? Datentyp: uint8
Wahrscheinlich, wie üblich, Flags.
Mir sind allerdings keine Flags bekannt; da alle mir bekannten Werte 0x00 entsprechen, wäre es auch potentiell denkbar, dass die Paletten-Anzahl schlicht ein uint32 wäre.

Diese Datei enthält dabei eine Liste von Paletten, eine Tabelle über alle verwendeten Bitmaps, alle Animationsdefinitionen und noch eine Reihe von unbekannten Daten. Sie folgt dem bisherigen Containerformat lose, da nicht alle Datensätze diesem Schema folgen.

Die CPAL-Sektion (steht wahrscheinlich für Paletten-Container) umschließt dabei lediglich die Palettendaten, indem es angibt, wieviele der jeweils üblicherweise 1052 Byte großen 8-Bit-Paletten vorhanden sind.

Die 1052-Byte-Angabe gilt dabei nicht als verbindlich, da das Palettenformat potentiell unterschiedliche Palettengrößen vorsähe. Sie gilt lediglich für den Datenbestand, mit dem Outpost 2 ausgeliefert wird.

Nach den Paletten-Listen folgt unmittelbar und ohne einleitenden Header, bereits die Liste der Bitmaps; genauso unmittelbar folgen darauf die Animationslisten. Beide werden dabei jeweils mit einem uint32 (oder wieder uint24+uint8 flags?) eingeleitet, der die Anzahl an Datensätzen enthält.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Dein Kommentar wird möglicherweise nicht sofort dargestellt werden. Kommentare werden aus Spamschutzgründen moderiert.